Unbenanntes Dokument



Verbandsgeschichte


von 1907 bis Heute

Das Logo des Luzerner kantonalen Dachdecker-Verbandes bis 1998 in Gebrauch.
Mit diesem Logo präsentiert sich der Luzerner Verband Dach und Wand von 1998 bis 2011.

Aus dem ältesten Protokollbuch, das wir besitzen, geht hervor, dass am 24. März 1907 erstmals ein Dachdeckermeisterverband gegründet wurde, dem Mitglieder aus dem ganzen Kantonsgebiet angehörten.
In der Stadt Luzern kannte man das Verbandswesen schon viel früher und es ist anzunehmen, dass bereits im späten Mittelalter eine Dachdeckerzunft in der Stadt Luzern existierte. Der Verband aus dem Jahre 1907 zerfiel jedoch wieder während den Wirren des Ersten Weltkrieges. 1920 erfolgte dann die eigentliche Gründung unter dem Namen «Luzerner kantonaler Dachdeckermeisterverband». Im Jahre 1936 trennten sich die Mitglieder aus der Stadt Luzern und gründeten einen eigenen Verband. Ungleiche Verhältnisse zwischen Stadt und Land und die Wirtschaftskrise der Dreissigerjahre haben zu diesem Schritt geführt.
Schon bald nach der 75-Jahr-Jubiläumsfeier im Jahre 1995 wurden Stimmen laut, die eine Wiedervereinigung der beiden Verbände begrüssen würden. Es folgten einige Gespräche zwischen den beiden Verbänden, und am 26. November 1998 fand der erneute Zusammenschluss und die Gründung des heutigen Verbandes statt.

Im Jahr 2011 wurde beschlossen, dass der Luzerner Verband Dach und Wand seinen Auftritt dem Schweizerischen Verband anpasst. Es wurde eine Namensänderung beschlossen.


Gebäudehülle Schweiz Verband Luzern besteht aus ca. 40 Mitgliedern und ist eine der grössten Sektionen des schweizerischen Verbandes.

Vom Strohdach zum modernen Glasdach

Strohdach
Handziegel
Ziegeldach
Glasdach